Oft werden Kinder getauft, wenn sie noch sehr klein sind. Ihre Eltern entscheiden an ihrer Stelle, dass sie getauft werden und somit zur christlichen Gemeinde dazugehören.

Mit 14 Jahren werden junge Menschen in Deutschland religionsmündig. Jetzt können sie selbst sagen, ob das damals okay war oder auch nicht. Wenn sie ihre Taufe bestätigen wollen, lassen sie sich konfirmieren.

Vorher haben sie ca. 60 Stunden Unterricht: über Gott und Jesus, über die Bibel, über die 10 Gebote, über andere Religionen usw. Hier in Einfeld dauert der Konfirmandenunterricht 1 1/2  Jahre und findet in Blöcken statt. Ein paar Sachen müssen die KonfirmandInnen auswendig lernen: das Vaterunser, das Glaubensbekenntnis und die zehn Gebote. außerdem sollen sie regelmäßig in den Gottesdienst gehen und andere Aktivitäten der Gemeinde mitmachen.

Die Anmeldungen für den neuen Jahrgang (wenn die Kinder mindestens 12 Jahre alt sind) finden jeweils im Mai  oder Juni statt. Dazu bringen Sie bitte die Geburtsurkunde und - wenn vorhanden - die Taufurkunde mit. Natürlich können auch Jugendliche konfirmiert werden, die noch nicht getauft sind. Dies wird gegen Ende des ersten Jahres nachgeholt.

In unserer Gemeinde gibt Diakonin Iris Bendzuk einen großen Teil des Konfirmandenunterrichts, sie hat jedes Jahr zwei Gruppen. Die Pastoren haben jeweils nur eine Gruppe und wechseln von Jahr zu Jahr ab.